Download Angst, Belohnung, Zucht und Ordnung: Herrschaftsmechanismen by Carola Sachse PDF

By Carola Sachse

Seit einigen Jahren hat das Zentralinstitut für sozialwissenschaftliche Forschung der Freien Universität Berlin, in dessen Schriftenreihe der vorliegende Band erscheint, einen Arbeitsbereich Vergleichende Faschismusforschung eingerichtet. Eine der we­ sentlichen Fragen, die die Forschung in diesem Arbeitsbereich bestimmte, struggle das challenge, wie die Wirkung der nationalsozialistischen Herrschaft auf die Kontinui­ tät/Diskontinuität der Entwicklung der Klassenbeziehungen in Deutschland einzu­ ordnen sei. Analysen der nationalsozialistischen Ideologie und des nationalsoziali­ stischen Terrors allein vermögen das Problemfeld nicht abzudecken, ebensowenig abstrakte theoretische Überlegungen. Vielmehr sind hierzu vor allem konkrete Un­ tersuchungen der nationalsozialistischen Herrschaftsmechanismen und der Reak­ tionen auf diese Mechanismen zu erstellen. Es ist nach den weniger spektakulären Formen der alltäglichen Gewalt zu fragen, nach den vielfältigen Sanktions- und Be­ lohnungssystemen, die die Integration der Arbeiterklasse in die nationalsozialisti­ sche "Volksgemeinschaft" steuern sollten. Aus der auf dieser foundation geführten Diskussion heraus, die nicht auf den Arbeits­ bereich Vergleichende Faschismusforschung beschränkt blieb, sondern auch Wissen­ schaftler anderer Bereiche der Freien Universität Berlin und anderer Hochschulen einbezog, bildete sich eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe, deren Mitglieder aus ih­ rem jeweiligen Arbeitszusammenhang Beiträge zur examine konkreter Ausprägun­ gen der nationalsozialistischen Herrschaft verfaßten: Carola Sachse (Politik- und Geschichtswissenschaften), Mitglied des Arbeitsbereichs Vergleichende Faschismus­ forschung, arbeitet zur Zeit an ihrer Dissertation zum Thema "Betriebliche Sozial­ politik unter dem Nationalsozialismus". Tilla Siegel (Wirtschaftswissenschaften), ehemaliges Mitglied des Arbeitsbereichs Vergleichende Faschismusforschung, ar­ beitet an einem Forschungsvorhaben "Lohn als politisches software. Verände­ rung der Formen betrieblicher Herrschaft in der deutschen Industrie 1938/39 bis 1945".

Show description

Read Online or Download Angst, Belohnung, Zucht und Ordnung: Herrschaftsmechanismen im Nationalsozialismus PDF

Similar german_10 books

Grenzgänge zwischen Wissenschaft und Politik: Geschlechterkonstellationen in wissenschaftlichen Eliten

Ideologische Aufladung und historische Diskreditierung des Elitebegriffs haben Distanz gegenüber dieser stets mit Macht und Herrschaft assoziierten Thematik erzeugt. Dieses Buch zeichnet den sozialwissenschaftlichen Diskurs zu den Eliteansätzen nach und versucht, die Distanz zu minimieren, die zwischen dem Elitethema und der Frauen- und Geschlechterforschung besteht.

Strukturen und Strategien transnationaler Konzerne: Empirische Soziologie der „inneren Globalisierung“

Das Auftauchen riesiger Konzerne mit Tochterfirmen in vielen Regionen der Welt ist eines der bemerkenswertesten Phänomene der Globalisierung gegen Ende des 20. Jahrhunderts. Diese Wirtschaftseinheiten lassen sich nicht anhand der herkömmlichen Kriterien "inländisch" und "ausländisch" definieren, da sie weder nationwide noch worldwide, sondern transnational sind.

Moderieren mit System: Besprechungen effizient steuern

Es gibt ntitzliche Bticher; es gibt tiberfltissige Bticher. used to be flir eins ist das vorliegende? Natiirlich ein ntitzliches! Und nicht nur, weil der Autor das geme so hatte, son dem weil es ein praktisches Buch ist, dessen Inhalte sich in der Praxis vielfal tig bewahrt haben. Es ist ein Buch, das langsam entstand.

Gellerts Briefpraxis und Brieflehre: Der Anfang einer neuen Briefkultur

Wer sich wissenschaftlich mit Gellert beschaftigt, steht - zumindest im second noc- vor einem 'Problem': Die erst im Jahre 1983 begonnene, von Bernd Witte herausgege bene historisch-kritische Gellert-Ausgabe "Christian Furchtegott Gellert. GesammeIte Schriften" ist noch nicht abgeschlossen, so daB nicht in jedem Fall, fur jeden zu zitie renden textual content, auf diese Ausgabe zurUckgegriffen werden kann.

Extra info for Angst, Belohnung, Zucht und Ordnung: Herrschaftsmechanismen im Nationalsozialismus

Sample text

36 Sowohl Thälmann als auch Holterrnann (Reichsbanner) versuchten in den Jahren 1930 bis 1933 ihrer Person die Aura eines Führers zu verleihen. Die Biindigtmg dn Arbeitnkltuse im nationalsozialistischen Deutscbland 43 und Verunsicherung hatte, die das Regime produzierte. Es ist nicht leicht, über einen langen Zeitraum hinweg die Gesellschaft, in der man lebt, vollkommen abzulehnen. Wenn es schwierig und gefährlich ist, negative Meinungen zu äußern, dann muß der Drang sehr groß sein, irgendein positives Element in diesem System zu finden.

Man muß annehmen, daß dieser Prozeß, der einer teilweisen Neubildung der Klasse in den neuen Industriezentren gleichkam, sie nicht weniger, sondern mehr homogen werden ließ. ) Zweitens muß die Tatsache gebührend berücksichtigt werden, daß die Organisationen der Partei lauthals die Verringerung, ja sogar Abschaffung der schon seit langem bestehenden großen Unterschiede zwischen Angestellten und Arbeitern propagierten. Der Begriff "Angestellter" verschwand praktisch aus dem Wortschatz der Verwaltung und der Demagogen.

And these SS devils exploit the fact. h. die allgemeine Frage in Betracht ziehen, ob sich Rolle und Qualität familiärer Bindungen in der Arbeiterklasse in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg vielleicht gewandelt haben. Waren die typischen Männer und die typischen Frauen der revolutionären Bewegungen 1918-1923 von genau denselben Dilemmas geplagt wie es die oben zitierte Aussage eines Schmiedes im Jahr 1943 beschreibt? Blieb das Verantwortungsbewußtsein gegenüber der Familie eine konstante Größe zwischen 1918 und 1945?

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 41 votes